René Alber beim NTC der EBA in Belgien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

René Alber beim NTC der EBA in Belgien

Beitrag  herbertoy am Do 09 Feb 2017, 00:36

Bei der EBA-Convention 2017, die parallel zur Noelanders Trophy durchgeführt wurde, ging unser stv. MBR-Vorsitzender für Deutschland an den Start. Zusammen mit zwölf anderen Mitbewerbern hatte er dreieinhalb Stunden Zeit, einen China-Wacholder im Chuhin-Format zu gestalten. René, der von Christian Przybylski auf den NTC vorbereitet worden war, bekam einen durchschnittlichen Baum zugelost, der kaum größere Schwächen, aber auch keine besonderen Stärken aufwies.

Während des Wettbewerbszeigte René deutlich seine ausgezeichneten handwerklichen und technischen Fähigkeiten. Als einer der wenigen Teilnehmer konnte er am Ende einen komplett durchgearbeiteten Baum präsentieren, der auch gestalterisch überzeugte. Leider sahen die Bewerter die Sache anders und setzten René zusammen mit neun anderen Startern auf den geteilten 4.Platz. Der Siegerbaum kam aus Italien, Platz zwei und drei gingen an die Niederlande bzw. Polen.

Der Erfolg für den italienischen Vertreter war noch nachvollziehbar, dass Renés Baum jedoch den Sprung aufs Treppchen komplett verpasste, sorgte für Kopfschütteln. Jörg Derlien, bisher einziger deutscher Sieger beim NTC auf europäischer Ebene, sah René ganz vorne, und auch der Preisrichter aus Italien hatte ihn auf den 1.Platz gesetzt.

René hat den BCD und den MBR in Genk hervorragend vertreten. Ihm gebühren Dank und Anerkennung für seine Leistung. Dass seine Anstrengungen nicht belohnt wurde, ist mehr als bedauerlich.

Grüße
herbert

avatar
herbertoy

Anzahl der Beiträge : 572
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: René Alber beim NTC der EBA in Belgien

Beitrag  Thomas am Sa 18 Feb 2017, 05:22

Ich kann Herbert da nur uneingeschränkt Recht geben.
Wenn immer bei unserem nationalen Wettbewerb die Bewerter auch in der Kritik standen, so kann man nach dem Prozedere in Belgien nicht genug Wert schätzen, wie unser nationaler Wettbewerb professionell über die Bühne geht und welche gute Arbeit unsere Bewerter leisten.
Soviel konnte schon der Laie sehen, dass da etwa von anonymer Bewertung keine Rede sein konnte.
Wie das ablief und wie schnell da einige mit ihren Bewertungen duch waren, sorgte gelinde gesagt bei mir doch für einiges Erstaunen. Evtl. hatten manche ihre Liste schon vorher auf dem Zettel.

René fühlte sich zurecht beschissen in jeglicher Sinndeutung.

Danke an René, der unsere Fahnen wirklich toll vertreten hat!









avatar
Thomas

Anzahl der Beiträge : 1722
Anmeldedatum : 27.03.08

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten