Entwicklung eines Baumschulwacholders

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Entwicklung eines Baumschulwacholders

Beitrag  Thomas am So 20 Apr 2008, 17:47

Entwicklung eines Baumschulwacholders



Ich stelle euch heute mal ein Beispiel vor, welches zeigt, dass es nicht unbedingt Alpennähe
oder Japanimporte braucht, um zu einem ansprechenden Bäumchen zu kommen.
Ein Gang in eine gute Baum- oder auch Bonsaibaumschule und ein gewisser
Blick für´s Ausgangsmaterial reichen oft, um was zu finden, aus dem man was machen kann.

Ausgangsmaterial war eine Kübelpflanze eines Blaauwi-Wacholders aus der Baumschule.



Die Art eignet sich hervorragend zur Bonsaigestaltung, insbesondere bildet sie kaum juveniles Laub,
auch bei drastischem Rückschnitt.
Nachteil; die Triebe wachsen relativ gerade, elegante Schwünge in Stamm und Verzweigung,
wie man sie bei der Gestaltung gern hätte, sind selten.

In dem Falle wurde bei der Grundgestaltung 2004 nur die erste Verzweigung genutzt und solch
ein Schwung in den Stamm gedrahtet.



Nach dem doch drastischem Rückschnitt wurden der Baum in Ruhe gelassen und gut gefüttert
bis die Äste gut Laub angesetzt hatten.



2007 erfolgte die weiteren Gestaltungsschritte.
Der Baum wurde komplett bis in die letzten spitzen durchgedrahtet, ausgerichtet und ausgezupft.
Die Jins wurden bearbeitet und bei dem Seminar mit Hans Kastner im Herbst 2007 fiel noch
ein kleiner Ast.





März 2008 kam er nun in seine erste Schale.
Dank der Kultur im Teichpflanzkorb war der Wurzelballen sehr kompakt mit reichlich Faserwurzeln,
sodass ich mich entschloss in gleich in eine Schale passender Größe zu pflanzen.



Ein paar Korrekturen sind notwendig, u.a. am Nebari und die Krone muss noch an einigen Ecken zulegen. Ansonsten kann man für kurze Entwicklungszeit von 4 Jahren, glaube ich, recht zufrieden sein.

Hier noch mal die Entwicklung bis 2007:



Das erste mal auf einer Ausstellung 2013







Zuletzt von Thomas am Mo 01 Jul 2013, 03:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Thomas

Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 27.03.08

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung eines Baumschulwacholders

Beitrag  torstenk am Di 29 Apr 2008, 22:09

SUPER!!! ein wirklich netter bericht und ein toller baum! ich bin ja auch so ein verfechter von baumschulmaterial, wer kann sich schon nen import-baum leisten? pirat
avatar
torstenk

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.04.08
Alter : 35
Ort : Magdeburg

http://www.bonsai-magdeburg.tk

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung eines Baumschulwacholders

Beitrag  Thomas am So 22 Feb 2015, 18:50

Winterarbeiten am Wacholder

Über 3 Jahre sind seit den letzten größeren Arbeiten ins Land gegangen.
Der Baum ist zugewuchert und geputzt werden müsste er auch mal wieder,
denn Algen und alte Rinde geben ihn ein insgesamt ungepflegtes Aussehen.



Also mit Bürste , Wasser und Schere ran den Baum zum Großreinemachen.









Geschafft! Der Baum ist sauber und ausgelichtet.





Jetzt noch neuen Draht an den Baum.
Das dauerte, es wurde langsam dunkel.
Darum auch schlechtes Licht zum Ablichten.





Jetzt muss er neu eingetopft werden in anderem Pflanzwinkel und dann s der
Baum wieder fit für die nächsten 3 Jahre.
avatar
Thomas

Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 27.03.08

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung eines Baumschulwacholders

Beitrag  herbertoy am So 22 Feb 2015, 21:15

Hallo Thomas,

ab und zu muss man einfach mal ran, sonst wachsen einen auch ide kleineren Formate einfach aus der Form und über den Kopf. Mit Deiner heutigen Arbeit hast Du den Grundstein dafür gelegt, dass Du den Wacholder in zwei Jahren wieder präsentieren kannst.

Eine Anmerkung zu Deiner Gestaltung: Mit dem obersten Puschel konnte ich noch nie so recht anfreunden. Speziell einem Wacholder steht in meinen Augen eine etwas rundere Kronenform besser. Daher habe ich mal Photoshop bemüht. Was meinst Du?

avatar
herbertoy

Anzahl der Beiträge : 571
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung eines Baumschulwacholders

Beitrag  uvex am So 22 Feb 2015, 21:22

Hallo Thomas,

danke fürs Zeigen! Endlich mal wieder eine interessante Gestaltung hier im Forum. Sehr schön auch die dokumentierte Entwicklung seit 12 Jahren! Das ist leider auch heute noch recht selten in der Literatur oder auch Foren zu finden.
Die Entwicklung Deiner Pflanze ist so typisch für Wacholder: Aller par Jahre radikal Auslichten und alles überarbeiten. So weit so gut. Das ist halt die Normalität.
Bei mir hätte das Ergebnis der Überarbeitung etwas anders ausgesehen. Das ist auch normal. Heißt jetzt nicht, dass Du es genauso machen sollst. Gibt Dir aber vielleicht Ideen, Deinen Weg etwas zu ändern:
Mir ist der Bonsai zu hoch. Ist er niedriger, wirkt der Stamm dicker und älter und er trägt somit auch die Krone besser. Bewegung der abgeflachten Spitze ganz klassisch nach links zum Hauptast hin. Zusätzlich habe ich dem Stamm mit einem zusätzlichen Totholzbereich an der Basis die langweilige untere Gerade etwas genommen. Den Jinbereich in der Mitte etwas dünner und den Shari an der Stelle etwas erweitert.
Alle Veränderungen sind aus meiner Sicht innerhalb weniger Minuten möglich. Ausnahme: Der untere Sharibereich. Das sollte sehr behutsam im Lauf von 1 Jahr angegangen werden. Das Umleiten von Saftbahnen an Wacholder ist bekanntlich kein Problem. Wenn es aber nicht gerade mal ne Demo ist, kann man sich auch mal ein wenig Zeit lassen.
Hier mein Virtual:

Wie denkst Du darüber?

Grüße von Uwe!
avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung eines Baumschulwacholders

Beitrag  herbertoy am So 22 Feb 2015, 21:25

Hallo uwe,

dürfen wir uns jetzt etwas wünschen? Zwei Seelen - ein Gedanke!

Grüße,
herbert
avatar
herbertoy

Anzahl der Beiträge : 571
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung eines Baumschulwacholders

Beitrag  uvex am So 22 Feb 2015, 21:28

herbertoy schrieb:Hallo uwe,

dürfen wir uns jetzt etwas wünschen? Zwei Seelen - ein Gedanke!

Grüße,
herbert
Laughing
avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung eines Baumschulwacholders

Beitrag  Thomas am So 22 Feb 2015, 22:26

Na gut, in der Höhe wie Uwe gezeigt, war er ja bisher.
Hat mich nicht überzeugt.
Mal sehen , was wird, ist alles leicht hinzubiegen zu einer "Perückenkrone".
avatar
Thomas

Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 27.03.08

Nach oben Nach unten

Re: Entwicklung eines Baumschulwacholders

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten