Workshop mit Christian Przybylski

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Workshop mit Christian Przybylski

Beitrag  herbertoy am Do 11 Nov 2010, 00:14

Hallo,

der AK Bonsai Leipzig hatte Christian Przybylski aus Essen zum Workshop eingeladen. Zehn Bonsaifreunde, darunter auch Gäste aus Ostthüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, hatten teilweise recht schwieriges Material mitgebracht, dessen Stärken und Schwächen von Christian konsequent analysiert wurden, ehe er die Wege der möglichen Gestaltung aufzeigte. Nicht jeder Baum wurde an diesem Tag bis zum Ende durchgearbeitet, bisweilen waren lediglich erste Schritte möglich.

Zwei Gestaltungen beeindruckten besonders: Wolfgang hatte eine Lärche mitgebracht, die er vor mehr als 30 Jahren (!) als Sämling ausgegraben und seither kultiviert hatte. Im Frühjahr dieses Jahres ging er, zusammen mit mir, den Baum erstmals durch. Viele Äste fielen bereits damals, so dass ein Grundgerüst bereits vor dem Workshop stand. Einem sehr tief ansetzenden ersten Ast und der hohen Spitze prophezeite ich bereits damals wenig Aussichten für die Zukunft, eine Einschätzung, die auch die Baumbesprechung durch Christian bestätigte. Am Samstag fielen diese beiden Kandidaten dann endgültig der Säge zum Opfer. Das Resultat war nach Drahtung und Positionierung eine bereits sehr reif wirkende Lärche, die bei entsprechender Verfeinerung m.E. ausgezeichnete Perspektiven hat.

Spektakulär verlief die Gestaltung einer Kaskade von Pinus mugo, die Gernot vorgestellt hatte. Der Besitzer erwog, lediglich mit einem unteren Ast zu arbeiten, da ihm eine Biegung des oben liegenden Astes nicht möglich erschien. Christian zeigte, dass auch Äste diese Kalibers bei entsprechender Vorbereitung zu gestalten sind und formt nach einer Biegung von mehr als 45° eine klassische Krone über den unteren Kaskadenast. Jetzt muss der Baum natürlich frostfrei überwintert und die Biegstelle ständig feucht geahlten werden.

Außer den genannten Bäumen gibt's noch einige Bilder anderer Gestaltungen.

Grüße,
herbert



Larix decidua von Wolfgang (leider keine Vorher-Bilder).



Gernot bei der Vorbereitung der Mugo. Man beachte die Position des nach oben-hinten abgehenden Astes.



Nach der Biegung von mehr als 45° lag der obere Ast genau über dem nach unten gebogenen Kaskadenast.



Sven hatte einen Wacholder in chinesischem Stil mitgebracht.



Diese Vorgabe musste nur noch verfeinert werden.



Schwierig das Material von Frank. Christian riet, die bereits angelegte Kandelaberform zu betonen.



Die Spitzen-Jin müssen noch verfeinert werden (mich erinnert das Ganze an alte Schudde-Gestaltungen).



Friedmar nahm sich einen Wacholder vor, der vor einem Jahr seine Grundgestaltung erfahren hatte.



So präsentiert sich der Baum nach der Überarbeitung.
avatar
herbertoy

Anzahl der Beiträge : 572
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Workshop mit Christian Przybylski

Beitrag  ulrich am Do 11 Nov 2010, 16:53

durchweg durchdachte Arbeiten einer Erstgestaltung mit Zukunft. Bei Svens Wacholder bin ich fast geneigt zu sagen, hier gehts später auch mit noch weniger Grün....wäre eine Überlegung wert. Danke für´s zeigen.
avatar
ulrich

Anzahl der Beiträge : 679
Anmeldedatum : 19.04.08
Ort : Sachsen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten