Prunus spinosa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Prunus spinosa

Beitrag  Hörmi am Mo 04 Apr 2011, 16:55

Hallo,

möchte heute ein Mitglied meiner Bonsaifamilie vorstellen,

Gattung: Prunus spinosa / Schlehe
Alter: ca. 12 Jahre
erworben: Herbst 2010


Nach dem Erwerb und der ersten Gestaltung bei Uwe in Linda.
Vor ca. 2 Wochen, noch im Winterquartier.

Heute, seit dem Wochenende im Freien.
Wollte sie erst etwas durchtreiben lassen, aber wenn das weiter so rassant voranschreitet, werde ich sicher eingreifen müssen und die neuen Triebe zurückschneiden.

VG
Yves
avatar
Hörmi

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 02.08.10
Alter : 47
Ort : Zwickau

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  MarcelD am Mo 04 Apr 2011, 17:05

Hallo Yves,
lass deine Schlehe ruhig eine ganze Weile durchtreiben,
um brauchbare Äste für eine spätere Gestaltung zu erhalten.

Die Grundform finde ich aber schonmal sehr spannend :-)


LG Marcel


Zuletzt von MarcelD am Mo 04 Apr 2011, 17:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Rechdschreipfeeler)
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  Hörmi am Mo 04 Apr 2011, 17:12

Warst ja damals dabei und hast etwas mitgewirkt, daher diese Grundform.

Aber weiter durchtreiben lassen, ich will doch keine Lianen züchten.

avatar
Hörmi

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 02.08.10
Alter : 47
Ort : Zwickau

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  MarcelD am Mo 04 Apr 2011, 17:18

Du willst doch im Herbst Äste drahten und keine haardünnen Zweigchen, oder? ;-)
Ein Dickenwachstum erreichst du am Besten, wenn du alles schön durchtreiben lässt.
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  Hörmi am Mo 04 Apr 2011, 17:29

Ist schon richtig, aber das Längenwachstum innerhalb von zwei Wochen macht mir Sorgen. Wo soll das hinführen bis zum Herbst ?
avatar
Hörmi

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 02.08.10
Alter : 47
Ort : Zwickau

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  Amadeus am Mo 04 Apr 2011, 18:18

... einfach wachsen lassen, Anfang Juni zurückschneiden und wieder wachsen lassen - dann kannst du im Herbst sogar etwas Draht anlegen.
avatar
Amadeus

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Erzgebirge

http://holger-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  uvex am Mo 04 Apr 2011, 20:14

Amadeus schrieb:... einfach wachsen lassen, Anfang Juni zurückschneiden und wieder wachsen lassen - dann kannst du im Herbst sogar etwas Draht anlegen.

Als Ergänzung: Im Juni / Juli etwas Einkürzen, aber darauf achten, im oberen Bereich mehr zu reduzieren und unten weniger. Schliesslich sind bei nem Baum die dünnen Äste oben und die dicken unten.

VG und weiterhin Viel Spass mit dem Teil!
avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  Hörmi am Di 05 Apr 2011, 23:21

Danke für die Tipp´s zum richtigen Zeitpunkt des Einkürzens, denn da hatte ich noch etwas gehadert. Aber ich werde ihn jetzt wachsen lassen und schaun wo dann die dicken und dünnen Äste sind, im Notfall drehe ich ihn auf den Kopf, hat schon mal geklappt. ( Nicht bei mir, wohlbemerkt )

VG
Yves
avatar
Hörmi

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 02.08.10
Alter : 47
Ort : Zwickau

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  herbertoy am Do 07 Apr 2011, 22:34

Hallo Yves,

Deine Rohpflanze gefällt mir. Zwar hat sie noch einen etwas längeren Weg vor sich, aber es dürfte sich lohnen. Bei uns steht eine Schlehe der gleichen Herkunft, die wir jetzt seit vier Jahren pflegen. Sie ist jetzt schon fast dort angelangt, wo wir gerne hinentwickelt hätten.

Vor drei Jahren zeigte sie eine einzige(!) Blüte, vergangenes Jahr war's schon eine ganze Handvoll, heuer - sehen und staunen. Die Bilder habe ich heute morgen gemacht, am Spätnachmittag waren noch zig andere Blüten aufgegangen. 2012 dürften dann auch die unteren Bereich ähnlich üppig blühen.

Gestaltet wurde der Baum praktisch ausschließlich durch Schnitt; Draht hat diese Schlehe nur wenig gesehen. Nachdem das Grundgerüst der Verzweigung stand, wurde konsequent auf zwei oder drei Blätter zurückgeschnitten. Beim starken Wachstum, das die Pflanze an den Tag legt, war das fast jeden Monat notwendig.

Grüße,
herbert



Einmal die Gesamtansicht ...



... und einmal aus der Nähe: Da geht in den nächsten Tagen die Post ab.
avatar
herbertoy

Anzahl der Beiträge : 541
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  Hörmi am Do 07 Apr 2011, 22:50

Hallo Herbert,

deine Schlehe sieht richtig gut aus, wenn meine in einigen Jahren auch so eine Austrahlung und Blütenpracht hat, bin ich zufrieden. Das die Schlehe ein enormes Wachstum an den Tag legt wusste ich, aber das es so rassant ist hätte ich nicht gedacht.

Nun werde ich mal einen Schritt nach dem anderen tun und hoffen das sie sich gut entwickelt.

Gruß
Yves

Eine Frage noch, sprießen bei deiner Schlehe auch soviel Nebensenker aus dem Boden, ein bis zwei stück pro Tag.


Zuletzt von Hörmi am Do 07 Apr 2011, 23:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Wichtige Frage vergessen, ......)
avatar
Hörmi

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 02.08.10
Alter : 47
Ort : Zwickau

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  herbertoy am Fr 08 Apr 2011, 08:13

Hallo Yves,

diese neuen Triebe sind tatsächlich wie Unkraut (ich hatte sie übrigens erst unmittelbar vor dem Fotografieren entfernt). Sie zeigen aber auch ganz deutlich, dass die Schlehe eher zu den Sträuchern als zu den Bäumen gehört.

Gruß,
herbert
avatar
herbertoy

Anzahl der Beiträge : 541
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  ulrich am Fr 08 Apr 2011, 11:33

wenngleich es dem Hauptstamm eine Idee an Verjüngung nach obenhin fehlt,....ein klasse Baum Herbert....gratuliere cheers


Ich habe eine aus deren Verwandschaft Prunus cistena (Zwergblutpflaume). Die Besonderheit hier sind ihre Blüten, die gefüllt sind. Es gibt auch ungefüllte einfache Blüten. Der Baum stammte einst aus der Baumschule Saathain...vor vielen Monden als Baumschulware dort gekauft...anlässlich der Bonsaitage.




avatar
ulrich

Anzahl der Beiträge : 676
Anmeldedatum : 19.04.08
Ort : Sachsen

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  MarcelD am So 10 Apr 2011, 17:54

Meine Schlehe blüht zur Zeit auch ganz hübsch ...



LG
Marcel
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  Hörmi am So 10 Apr 2011, 22:50

Na toll, zeigt nur her eure blühenden Bäumchen, damit ich noch ungeduldiger werde, denn bis dahin muss meine noch einige Monde auf sich scheinen lassen. Aber ich bin guter Hoffnung, das sie dieses Stadium einst erreichen wird.

VG
Yves
avatar
Hörmi

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 02.08.10
Alter : 47
Ort : Zwickau

Nach oben Nach unten

Re: Prunus spinosa

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten