mächtig großer Eichen-Yamadori

Nach unten

mächtig großer Eichen-Yamadori

Beitrag  MarcelD am Di 26 Apr 2011, 10:02

Nachdem es über die Osterzeit hier im Forum ein wenig ruhig geworden ist
(könnte auch an den straffen Vorbereitungen für Pillnitz liegen),
möchte ich die Ruhe mit meinem neusten Fundstück brechen.

am Osterwochenende war ich mit 2 Freunden in einem ehemaligen Bergbaugebiet im Erzgebirge unterwegs
um eine fantastische Eiche auszugraben.
Es handelt sich dabei um einen Doppelstamm mit einer sehr interessanten Aststellung.
Der Baum wirkt auf den Bildern ein wenig klein, hat aber einen Kronendurchmesser von über 1,30 Meter
sowie einen Stammansatz von 17 cm.











Für die nächsten 1-2 Jahre lasse ich den Baum in Ruhe Kräfte Sammeln,
bevor ich an den Rückschnitt gehe.
Ich bin gespannt wie es dann mit der Rückknospung laufen wird.

Gruß
Marcel
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: mächtig großer Eichen-Yamadori

Beitrag  herbertoy am Di 26 Apr 2011, 17:57

Hallo Marcel,

das Ergebnis Deiner Yamadori-Tour gefällt mir. Vor allem der linke Stamm (auf dem ersten Bild) sieht sehr interessant aus. Gute Bewegungen, die Äste gut verteilt und auch über die Verzweigung kann man zu diesem Zeitpunkt kaum meckern.

Als problematisch empfinde ich den rechten Stamm, auf dem vom vorher Gesagten kaum etwas zutrifft. Ob die von Dir angestrebte Feinverzweigung diese Schwächen beseitigen - da habe ich so meine Bedenken.

Gleichzeitig kommt mir aber immer wieder das Bild einer windgepeitschten Form in den Sinn, wenn ich mir den linken Stamm als Solisten vorstelle. Ich weiß, es ist fast eine Zumutung einen Doppelstamm derart zu kastrieren, doch sollte diese Idee zumindest eine Option darstellen. So etwas geht auch bei Laubbäumen recht gut. Als Beispiel stelle ich mal eine (sehr) große Buche ein, die Andrea Melloni 2009 auf der BCD-Ausstellung in Erfurt gezeigt hat.

Grüße,

herbert
avatar
herbertoy

Anzahl der Beiträge : 577
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: mächtig großer Eichen-Yamadori

Beitrag  MarcelD am Di 26 Apr 2011, 19:13

Sehr interessant, dieser Gedanke kam mir auch schon!
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: mächtig großer Eichen-Yamadori

Beitrag  De.Da. am Di 26 Apr 2011, 21:14

...mir auch Wink ...
avatar
De.Da.

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 09.05.10
Ort : Nähe Zschopau

Nach oben Nach unten

Re: mächtig großer Eichen-Yamadori

Beitrag  Thomas am Di 26 Apr 2011, 22:13

Hallo,
so toll die Verzweigung aussieht, die ist viel zu weit weg vom Stamm.
Prinzipiell wird man die komplett wegnehmen müssen, denn für die Höhe ist der Stamm bischen dünn.
Eigentlich bewegt sich der Bonsaianer nur kriechend , denn ihn interessieren nur das Nebari und die ersten Stammwindungen und was an Verzweigung untenrum da ist.
Der Rest kommt sowieso meist weg, davon sollte man sich nicht blenden lassen.

avatar
Thomas

Anzahl der Beiträge : 1726
Anmeldedatum : 27.03.08

Nach oben Nach unten

Re: mächtig großer Eichen-Yamadori

Beitrag  Lampe am Di 26 Apr 2011, 22:53

Die Idee, den auf den nur einen Stamm zu reduzieren, hatte ich ja schon vorm Ausgraben ... Hatte ich Dir ja auch schon gesagt!!! Wink
Aber lass ihm nur erst mal richtig schön Zeit!!! Very Happy
avatar
Lampe

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 28.07.10
Alter : 49
Ort : Schwarzenberg/Erzgebirge

http://www.digimakro.de

Nach oben Nach unten

Re: mächtig großer Eichen-Yamadori

Beitrag  De.Da. am Do 17 Nov 2016, 21:06

Hi Marcel.
Was ist aus der Eiche geworden?
Daniel
avatar
De.Da.

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 09.05.10
Ort : Nähe Zschopau

Nach oben Nach unten

Re: mächtig großer Eichen-Yamadori

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten