Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  CG-Bonsai am Mo 20 Feb 2012, 10:40

Na das mit der Temperatur ist natürlich auch ein Argument!

Wurzelwachstum oberhalb des Substrates kann ja auch ganz nützlich sein wenn man ein Nebari neu entwickeln muß oder möchte.
Im Prinzip ist es das gleiche wie wenn ich meine Bäume in unsere temperierte Bonsaiwerkstatt stelle, dort im ganzen Raum hohe Luftfeuchtigkeit habe und falls Wurzelwachstum oberhalb das alten Wurzelapperates gewünscht ist, dort mit Gummi partiell abdecke. Smile

Viel Erfolg weiterhin!

liebe Grüße
Carmen

CG-Bonsai

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 24.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  J_P am Di 27 März 2012, 22:45

so, über die Tüte muss ich einiges richtig stellen. Ich bin ja auch erst am experimentieren, bekomm es aber so langsam in den Griff: die Dunkelheit und die gespannte Luft führen zu Austrieb aus dem alten Holz, es dürfen aber keine Blätter am Baum sein. Das kann man auch sehr gut nach dem Umtopfen anwenden, wenn ein Baum mal nicht so tolle Wurzel gemacht hat und man drastisch schneiden möchte. Wenn die Triebe am Stamm nun 2-3 cm lang sind wird zur transparenten Tüte gegriffen, weiterhin hermetisch verschliessen. Das Licht erlaubt der Pflanze nun über Chlorophyl Nahrung für die Wurzeln herzustellen und so die Wurzelbildung anzuregen. Einige Bäume wie Prunus mahaleb treiben mit dem oberidischen Austrieb gleichzeitig Wurzeln.
Koniferen nach dem Ausgraben z.B. aber nie in schwarze Tüte, sondern gleich transparent.

Wenn man nun sieht, dass die Blätter schöne grüne Färbung bekommen haben, dann kann man beginnen, Löcher in die Tüte zu machen, damit der Baum sich langsam an trocknere Luft gewöhnen kann, aber vorsichtig
hier nun Bilder von heute meiner Berberitzen. Leider ist mir ein Missgeschick passiert, gleich die erste Nacht, wo ich sie aus dem Keller ins GH gestellt hatte, gab es eine heftige Frostnacht (-4°C) und mein Frostwächter war ausgeschaltet. Die sehr empfindlichen Spitzen (3-4 Blätter) sind also weggefroren, haben sich aber schnell gefangen. Der 2. Austrieb sitzt in den Startläöchern und wird sich in den nächsten Tagen schnell verlängern
Ich bleibe weiterhin dran sunny






J_P

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 04.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  J_P am Do 27 Sep 2012, 22:24

...update ..... Bilder von heute





J_P

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 04.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  ulrich am Fr 28 Sep 2012, 15:22

er entwickelt sich doch gut Jean Pierre. Nach Reduktion an erheblich Wurzelmasse in 2011 wie ich sehe, ist er übern Berg Smile
avatar
ulrich

Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 19.04.08
Ort : Sachsen

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  J_P am Di 16 Apr 2013, 23:38


J_P

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 04.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  J_P am Mi 22 Mai 2013, 23:04

update 20.05.2013
nach dem 2ten Ausputzen




J_P

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 04.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  uvex am Do 23 Mai 2013, 00:25

Gefällt mir! Schöner Knuppel. Schöne Bewegung. Vermutlich wird das relativ dünne Tachiagari an der frischen Luft allmählich dicker. Was wird mit den großen Schnittstellen? (Wann ist die Gestaltung des Totholzes geplant?)

Gruß Uwe!
avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  J_P am Do 23 Mai 2013, 07:19

Moin Uwe
freut mich, dass sie gefallen.
Ich weiss noch nicht, ob ich am 1. Baum viel Totholz gestalten werde. Da Berberis kaum Kallus bildet, wird die etwas grössere Schnittstelle bearbeitet, wenn die Äste richtig etabliert sind , um keinen Saftrückzuck zu riskieren

Beim 2. Baum habe ich mich noch nicht ricchtig zu einer definitiven Gestaltung durchringen können, aber es gibt eine Richtung. Der Baum hat heuer dort getriebn, wo ich es wollte. Einige Astansätze sind also ganz neu und es braucht Zeit, bis die aushärten und drahtbar werden. Bis dahin werden sie gut gefüttert und gepflegt.

J_P

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 04.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  J_P am Mi 26 März 2014, 23:12

update

das Totholz hat auf der linken Seite verhindert, dass dort ein Ast wächst, welcher aber zur Gestaltung notwendig ist
So hab ich entschieden, den Baum nochmals abzusetzen und die Spitze neu aufzubauen

vorher



nachher


J_P

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 04.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  ulrich am Do 27 März 2014, 18:22

ein konsequenter Schnitt Jean-Pierre der mir gefällt. Ich denke, der Baum wird in der Zukunft davon provitieren.
avatar
ulrich

Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 19.04.08
Ort : Sachsen

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  J_P am Mo 15 Dez 2014, 14:31

update

J_P

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 04.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  J_P am Di 24 Nov 2015, 23:11

update von heute

" />

J_P

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 04.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  MarcelD am Mi 25 Nov 2015, 17:40

Süßer Knubbel, gefällt mir richtig gut :-)
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 36
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  Frank am Mi 25 Nov 2015, 17:41

Hallo Jean-Pierre,

schön hat sich deine Berberitze gemacht. Wie hoch ist sie jetzt ?

LG Frank

Frank

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  uvex am Mi 25 Nov 2015, 18:29

Sehr schön! Auch die konsequente Schnittführung gefällt mir sehr.

(Der Stamm hat irgendwie etwas von einem Buddha! Woran das liegt, kann ich auch nicht sagen??? Smile )

Grüße aus Thüringen!
avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Berberitze - von der Heckenpflanze zum Bonsai J_P

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten