Juniperus chinensis Itoigawa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  MarcelD am Do 27 Okt 2011, 18:54

Nachdem einige meiner Bäume den Besitzer gewechselt haben,
fand dieser schöne Wacholder den Weg in meinen Garten.

Chinesischer Wacholder, Juniperus chinensis Itoigawa
Alter: ca. 33 Jahre
Baumhöhe inkl. Schale: 50 cm




avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  herbertoy am Do 27 Okt 2011, 19:35

Hallo Marcel,

gefällt mir ausnehmend gut Dein Neuzugang!

Hast Du Dich für eine Vorderseite entschieden? Auf den Bildern kann man nicht genau erkennen, wohin die Krone geht. Mir scheint die erste Aufnahme die Front zu zeigen; auf der zweiten ist aber das Totholz attraktiver - vor allem aber kommt die zweite Stammhälfte nicht so gerade rüber (das ist aber jetzt Läusezählen auf hohem Niveau, denn der Wacholder ist wirklich allererste Klasse).

Respektvolle Grüße.
herbert

avatar
herbertoy

Anzahl der Beiträge : 541
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  MarcelD am Do 27 Okt 2011, 19:44

Hallo Herbert,

mein Bauch sagt, dass das erste Foto die Vorderseite zeigt.
Du hast natürlich völlig Recht, dass die Totholzpartie der Rückseite sehr gut ausschaut,
aber insgesamt wirkt die Krone der Vorderseite viel harmonischer und der Stamm öffnet sich besser dem Betrachter.

Liebe Grüße
Marcel
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  ulrich am Fr 28 Okt 2011, 09:01

ein wirklich sehr schöner Wacholder Very Happy bei genauer Betrachtung wäre da sicher auch in der Vorderseite die Möglichkeit, etwas Totholz einzuarbeiten...wie auch immer, ein guter Tausch Marcel !
avatar
ulrich

Anzahl der Beiträge : 676
Anmeldedatum : 19.04.08
Ort : Sachsen

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  Amadeus am Fr 28 Okt 2011, 13:07

Man(n) gönnt sich ja sonst nichts, gelle - meinen Glückwunsch Marcel, das ist ein besonders schöner Wacholder.
avatar
Amadeus

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Erzgebirge

http://holger-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  De.Da. am Fr 28 Okt 2011, 21:35

Gruß.
Lange untergetaucht und nun sowas?!
Wieviel mehr hat denn dieser tolle Wacholder gekostet (ich kenne das Gebot für den "Alten" Wink )?
Woher bekommt man sowas?
DAniel
avatar
De.Da.

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 09.05.10
Ort : Nähe Zschopau

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  MarcelD am Sa 29 Okt 2011, 10:33

Hi Dani,

insgesamt musste ich mich von 3 Bäumen trennen,
um mir den Wacholder leisten zu können Neutral

Ich habe den Baum das erste mal vor 4 Monaten bei Hermann Pieper gesehen
und er hat mich einfach nicht mehr losgelassen.
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  De.Da. am Sa 29 Okt 2011, 13:41

Welcher ist der dritte (neben anderem Wacholder und der Eiche)?
Letztendlich war es wie ein Tausch-oder?!
Man kann ja auch nicht alles behalten...
Ciao
avatar
De.Da.

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 09.05.10
Ort : Nähe Zschopau

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  MarcelD am Fr 05 Jul 2013, 16:19

Ein kleines Update.
Die Schale ist noch nicht optimal.
Herbert empfahl mir eine feine Lotusform :-)



Liebe Grüße
Marcel
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  Thomas am Fr 05 Jul 2013, 23:08

Auch der sehr gesund und ein toller Baum.
Gestalterisch ist gegenüber der Ausgangssituation irgend etwas passiert, was nicht so recht stimmig ist.
Schale ist klar nicht die richtige, aber generell ist die Richtung des Baumes nicht klar.
Durch Veränderung von Ansichtsseite und Einpflanzwinkel und Richtung der Krone, ist da sicher irgendwo ein Optimum drin.
Für mich ein Fall für Andrea, dem da immer was ganz tolles einfällt.

_________________
Viele Grüße
Thomas
Bonsai-Wandkalender 2017
Pallmers Bonsaizone
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.
avatar
Thomas

Anzahl der Beiträge : 1708
Anmeldedatum : 27.03.08

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  MarcelD am Fr 05 Jul 2013, 23:12

Gute Idee!
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  uvex am Sa 06 Jul 2013, 00:06

... meine bescheidene Meinung: Im Gegensatz zu Deiner Buche (hier im Forum), finde ich, dass der Stamm in diesem Fall ein wenig mehr an Krone vertragen könnte. Very Happy Irgendwie dominiert der beeindruckend interessante Stamm den Baum.

Zur Vorderseite mag ich jetzt nicht viel sagen. Dazu gibts wohl zuviele Möglichkeiten, die nur in 3D wirklich gut beurteilt werden können. Obwohl die momentane Frontseite auf dem Bild so nicht schlecht ausschaut! A bissl mehr Volumen, feinere Struktur, kleinere runde Schale. Die Bewegung der Spitze wieder nach links, wie auf dem ersten Bild und gut. Bin mal gespannt ....

Gruß Uwe!
avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  MarcelD am Mo 26 Mai 2014, 16:16

Am Wochenende war ich in Leipzig zu Gast bei einem Workshop der Progetto Futuro Bonsai-Schule aus Italien.
Herbert und Barbara Obermayer haben 3 hochkarätige Gestalter aus Italien nach Sachsen geholt.

Für die Besprechung habe ich meinen kleinen Wacholder mitgenommen -
mein Anliegen war es, dem Baum zum Ersten mehr Dynamik zu geben und zum Zweiten die Krone leichter und femininer zu gestalten.

Mission erfüllt?





Ein dickes Danke an Enrico, Andrea und besonders an Stefano!
Ohne die drei hätte ich wohl wieder nur einen Ast abgeschnitten und wäre wieder Heim gefahren
Stefano hat mir nach dem Schnitt alle Partien gerichtet, der Gute  Very Happy
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  heldralf am Mo 26 Mai 2014, 18:08

Hallo Marcel

Ja , Mission erfüllt .Mir gefällt er richtig gut .
Trotzdem 3 Strafpunkte fürs WS schwänzen. Embarassed 
avatar
heldralf

Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 13.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  uvex am Mo 26 Mai 2014, 21:30

Hallo Marcel,

der Wacholder hat sehr gewonnen! Mit dem Abschälen des lebenden Astes links unten bekommt die Gestaltung mehr Dynamik und Dramatik.

Das erste, was mir beim Betrachten Deines Juniperus übrigens durch den Kopf schoss: Jetzt ist der Baum ein Italienischer Wacholder! Typische Progetto-Handschrift.

Wie behandelst Du das neue Totholz weiter? Offensichtlich kam ja die Italienische Turbo-Alterungs-Methode diesmal nicht zum Einsatz.

Grüßle von Uwe!
avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  REAL77 am Di 27 Mai 2014, 08:16

Hallo Marcel...

schließe mich da Uwe und Ralf´s Meinung an!

Super überarbeitung...

Grüße René



P.S. du Überläufer  Razz Laughing 
avatar
REAL77

Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 15.05.10
Alter : 40
Ort : Chemnitz

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  ulrich am Di 27 Mai 2014, 08:38

schön war der Baum vorher schon - jetzt hat er noch Schlankheit und Eleganz bekommen ----> gefällt mir sehr gut  Very Happy 
avatar
ulrich

Anzahl der Beiträge : 676
Anmeldedatum : 19.04.08
Ort : Sachsen

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  MarcelD am Di 27 Mai 2014, 11:59

uvex schrieb:Typische Progetto-Handschrift.

Hehe, wenn die guten Italiener eines besonders gut können, dann sind es Wacholder.
Enrico hat den Wacholder 10 Sekunden angeschaut, dreimal gedreht und schon war der neue Jin da …
zack zack zack, so schnell konnte man garnicht schauen.


uvex schrieb:Wie behandelst Du das neue Totholz weiter? Offensichtlich kam ja die Italienische Turbo-Alterungs-Methode diesmal nicht zum Einsatz.

Turbo-Alterungs-Methode? Die muss ich verpasst haben … wie funktioniert die denn?
Meinst du mit Bitumen?

Ich bin eher ein Freund der natürlichen Alterung … nagt, ganz ohne Chemie geht's nicht.
Ich lasse das Holz erstmal ein paar Wochen abtrocknen und dann wird's mit verdünntem Jin-Mittel behandelt.
Mehr mache ich eigentlich nicht.

Liebe Grüße
Marcel
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  uvex am Di 27 Mai 2014, 13:16

MarcelD schrieb:.............
Turbo-Alterungs-Methode? Die muss ich verpasst haben … wie funktioniert die denn?
Meinst du mit Bitumen?

Ich bin eher ein Freund der natürlichen Alterung … nagt, ganz ohne Chemie geht's nicht.
Ich lasse das Holz erstmal ein paar Wochen abtrocknen und dann wird's mit verdünntem Jin-Mittel behandelt.
.........

Ja, so würde ich das auch machen. Die Bitumen-Sache wirkt mir zu künstlich.

Grüße von Uwe!
avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  bonsaiklaus am Di 27 Mai 2014, 14:38

Schöner Baum !
Danke fürs zeigen!
Gruß Klaus Smile 

bonsaiklaus

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 10.10.11
Ort : Glauchau

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  MarcelD am Di 27 Mai 2014, 14:42

REAL77 schrieb:P.S. du Überläufer  Razz Laughing 

Sie mich doch eher wie den Spion am Schlüsselloch …
Ich lunse bei der italienischen Gilde und berichte Hautnah. Machste beim Walter doch nicht anders ;-)
avatar
MarcelD

Anzahl der Beiträge : 707
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 35
Ort : Annaberg-Buchholz

http://www.marcel-drechsler.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  REAL77 am Mi 28 Mai 2014, 22:48

Hey....


1:0 für dich Marcel  Cool 

Dann berichte beim nächsten Mal wie es gaaaaanz genau war, und ich erzähl dir was es neues beim W.P. gibt  Wink 


Grüße René
avatar
REAL77

Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 15.05.10
Alter : 40
Ort : Chemnitz

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  Thomas am Do 29 Mai 2014, 13:55

Der Baum , so schön er von Haus aus war, hatte einige Makel.
Er hatte keine eindeutige Ansichtsseite, er hatte 2 fast gleichrangige Hauptäste und
keine eindeutige Fließrichtung.
Mit dem Entfernen des einen Astes und der Korrektur der Krone ist das aufgelöst und der Baum hat enorm gewonnen.

Die Bitumenmethode (siehe Seminar Melloni http://bonsai.forumieren.de/t711-regionalschulung-26012013-todholzgestaltung-andrea-melloni) wirkt für mich natürlicher, da anders als etwas beim Brennen gerade die Spalten und Verteifungen gedunkelt werden.
Da wasserverdünnbares Bitumen eingesetzt wird schließt das zusätzliches Jinmittel nicht aus.

_________________
Viele Grüße
Thomas
Bonsai-Wandkalender 2017
Pallmers Bonsaizone
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.
avatar
Thomas

Anzahl der Beiträge : 1708
Anmeldedatum : 27.03.08

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  uvex am Do 29 Mai 2014, 18:24

Thomas schrieb:..............
Die Bitumenmethode (siehe Seminar Melloni http://bonsai.forumieren.de/t711-regionalschulung-26012013-todholzgestaltung-andrea-melloni) wirkt für mich natürlicher, da anders als etwas beim  Brennen gerade die Spalten und Verteifungen gedunkelt werden.
Da wasserverdünnbares Bitumen eingesetzt wird schließt das zusätzliches Jinmittel nicht aus.
 Thomas, da hast Du Recht! Das 'Abfackeln' sollte deswegen erst recht nicht als Alterungsmethode verwandt werden. Einfach die Zeit nagen lasssen bringt das beste Ergebnis. Ich denke, in Pillnitz sehen wir da bestimmt par Beispiele unterschiedlicher Alterungsmethoden zum Vergleich  Very Happy 
Abfackeln dient eher dazu, um abstehende Holzfasern zu entfernen und in intensiverer Form dann zur Gestaltung von Strukturen, wie sie etwa ein Blitzschlag hinterläßt. Da wäre die oben erwähnte Lehmmethode bestimmt sehr hilfreich........

- Uwe -
avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Juniperus chinensis Itoigawa

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten