Überarbeitung Pinus mugo mughus

Nach unten

Überarbeitung Pinus mugo mughus

Beitrag  Thomas am Mi 04 Jun 2008, 23:19

Hallo,
ich habe vorige Woche ein Pinus mugo ´mughus´ überarbeitet.
Den Baum habe ich seit 2000 in Pflege.
Er stammt aus einer Baumschule.
Damals hat mich v.a. der schöne unveredelte Stammansatz angezogen.



Wie man sieht, ist der Baum sofort in eine Schale gewandert und wurde intensiv bearbeitet.



Der Baum 2003:


Was störte war der linke waagerechte Ast.
Zwar gehört an die Stelle irgendwie schon ein Ast, aber nicht so.
Da der Ast recht dick und stabil war, machte ich, angeregt durch einen Artikel über Kimura in der
BonsaiArt, an dem Baum bzw. dem Ast meine ersten Versuche im Spalten und Biegen .
Hier die Ergebnisse von Kimura-Little









Das passierte alles 2003 und, oh Wunder, der Ast hat es prima überstanden.
2004 wurde der Rest gedrahtet und auch wieder einiges bandagiert, was ich sicher heute nicht unbedingt mehr bandagieren würde.





In den Folgejahren hat das Laub zugelegt, der Draht wurde entfernt und vorige Woche sah er dann
inzwischen so aus:



Es war Zeit, ihn in seine „endgültige“ Form zu bringen.
Der erste entscheidende Schritt war das Entfernen des gebogenen Astes links.
Das kostete etwas Überwindung, da ich in diesen Ast viel Arbeit investiert hatte.
Das Ergebnis zeigt , dass der Ast überflüssig war.



Im Herbst bekommt er eine neue Schale. Dabei wird er etwas tiefer eingepflanzt und
leicht aufgerichtet.



Für Meinungen und Tipps auch zur Schalenwahl bin ich immer dankbar!
avatar
Thomas

Anzahl der Beiträge : 1726
Anmeldedatum : 27.03.08

Nach oben Nach unten

Re: Überarbeitung Pinus mugo mughus

Beitrag  Amadeus am Do 05 Jun 2008, 12:52

Hallo Thomas,

hast du schon mal dran gedacht, nur mit dem unteren rechten Ast weiter zu arbeiten und einen kleinen schmucken Shohin aufzubauen. Question
avatar
Amadeus

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 09.04.08
Ort : Erzgebirge

http://holger-bonsai.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Überarbeitung Pinus mugo mughus

Beitrag  Thomas am Fr 06 Jun 2008, 00:37

Amadeus schrieb:
hast du schon mal dran gedacht, nur mit dem unteren rechten Ast weiter zu arbeiten und einen kleinen schmucken Shohin aufzubauen. Question
Hallo Holger,
nein daran habe ich nicht gedacht und ich glaube, ich werde daran auch nicht denken.
Warum? Das wäre zu einfach. Sowas gibt es zigmal schon.
Eine Mughus bekommt man auch kaum so feinverzeigt wie es für einen Shohin nötig wäre.
avatar
Thomas

Anzahl der Beiträge : 1726
Anmeldedatum : 27.03.08

Nach oben Nach unten

Re: Überarbeitung Pinus mugo mughus

Beitrag  uvex am Fr 06 Jun 2008, 09:14

Amadeus schrieb:Hallo Thomas,

hast du schon mal dran gedacht, nur mit dem unteren rechten Ast weiter zu arbeiten und einen kleinen schmucken Shohin aufzubauen. Question

Würde ich auch nicht machen. Vor allem der mächtige Shari-Stamm zur kleinen Krone wäre mir zu heftig. So mit den jetzigen Proportionen gefällts mir super!

VG!
avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Überarbeitung Pinus mugo mughus

Beitrag  ulrich am Fr 06 Jun 2008, 19:03

neee ich würde den auch erst mal so lassen Thomas !
avatar
ulrich

Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 19.04.08
Ort : Sachsen

Nach oben Nach unten

Re: Überarbeitung Pinus mugo mughus

Beitrag  Gast am Fr 06 Jun 2008, 20:16

obwohl ich ja auch ein großer Verfechter der "Erstenastmethode" bin aber der Baum ist in der Tat ok so wie er ist. Ich habe ihn real gesehen und würde ihn so lassen, der ist TOP

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Überarbeitung Pinus mugo mughus

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten