Kiefern 2008

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Gast am Sa 12 Jul 2008, 11:26

Einen hab ich noch, einen hab ich noch


die meisten von uns haben auf ihrem Bonsailebensweg verschiedene Stufen durchlaufen.
Zumindestens bei mir war das so. Nachdem mir Mitte der 90er alle Bäume gestohlen wurden dümpelte mein Hobby so dahin.
Es sammelten sich nach und nach wieder ein paar Pflanzen an, die irgendwann mal Bonsai werden wollten.

Zu damaliger Zeit befasste ich mich fast ausschliesslich mit Laubbäumen, mal einen Wacholder aber Kiefern waren mir ein Buch mit sieben Siegeln.

Bis ich eine Stelle mit zahlreichen Stücken fand, die sich Problemlos ausgraben ließen, was ich auch tat, und die wunderbar durchhielten.

Nun hatte ich einige Exemplare, von denen ich wusste (aus Zeitschriften und Büchern), dass sie sich vorzüglich zur Bonsaigestaltung eigneten nur der weg dorthin war mir völlig verschlossen.

Meine Frau schenkte mir dann 2002 ein Workshop mit Jürgen Zaar zum Geburtstag.
Ich fuhr Ahnungslos dort hin, kannte weder Jürgen noch sonsteinen und hatte diesen Baum dabei.



Dieser Tag sollte mein späteres Bonsaileben auf den Kopf stellen. Die erneute Infektion erfasste mich mit einer deratigen Wucht, wie ich sie bis dahin nicht kannte.

Nach Hause kam ich mit diesem Baum, woraufhin meine Frau fragte, ob es bei uns gebrannt hätte:



Da es Ende April war stand der Baum unmittelbar vor dem Austrieb und explodierte wenige Tage später förmlich.

Ich fand es faszinierend in den Jahren darauf zu sehen mit welcher geschwindigkeit so eine Kiefer sich "rehabilitiert". Man beachte nur mal unten links den Zweig, der hatte wirklich nur 2 Knospen.

In den darauffolgenden Jahren beschäftigte ich mich derart mit dem Baum, dass es schon verwundert, wie er das alles überlebt hat.

2005 kam er dann in die Schale und sah damals so aus:



und leider ging dann das Zicken los.
Dieses Frühjahr 05 war bei uns extrem nass und kalt. Der gesammte April hatte kaum Temperaturen über 5-7°C.
Leider gingen mir da zwei meiner besten Kiefern, die ich ebenfalls umtopfte ein.

Dieser Baum trieb erst sehr verspätet irgendwann im späten Sommer. Eigentlich hatte ich die Hoffnung für ihn schon aufgegeben.
Doch setzte sich das Trauerspiel die nächsten Jahre fort.
Ich dachte von Jahr zu Jahr, dass er sich doch diesmal erholen wird aber der Austrieb wurde immer spärlicher und jeweils im Herbst starben ganze Äste ab, wurden nadeln unerklärlich braun.
Irgendwie schien ihm sein neuer Platz in der neuen Schale nicht zu gefallen.

Dieses Jahr 08 nun kam der Baum so mickerig aus dem Winter, dass ich dachte: "So kaputt oder so kaputt".
Entgegen der Ratschläge von Bonsaifreunden befreite ich den Baum aus seinem Substrat (Mischung aus Akadama, Bläschiefer und Torf) und setzte ihn in fast reinen Blähton mit ein ganz klein wenig Torfzusatz.

Das sollte der Durchbruch werden. Innerhalb weniger Wochen zeigte der Baum eine kräftige Farbe und einen satten Austrieb. Zahlreiche Knospen hat er aktiviert.

Leider fehlen im mittleren Teil nun ein paar Zweige aber die werden wir in Zukunft schon wieder irgendwie hinbekommen.

Heute jedenfalls habe ich dem inzwischen völlig verzottelten Baum mal wieder ein ordentliches Erscheinungsbild gegeben. Auch wenn noch einiges in Zukunft zu tun ist, der mit dem alles Anfing ist jedenfalls erst mal über den Berg und gerettet.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Thomas am So 13 Jul 2008, 10:02

Ja, mit der Kiefer hat alles angefangen, quasi auch unser Ak.
Die Entwicklung haben wir mit verfolgt, die Höhen und Tiefen , nicht nur des Baumes,
sondern auch Deine Verzweiflung, als es dem Baum nicht so gut ging.
Umso erfreulicher das Ergebnis jetzt. Sozusagen beginnt jetzt die Zeit der Ernte, wo Du
Dich an den Früchte der jahrelangen Bemühungen erfreuen kannst.
Jetzt nicht erschrecken, denn ich habe ihn bischen kompakter und linkslastiger gemacht.
Natürlich bekommt er damit schon fast etwas von einer Halbkaskade, was man mit der Wahl der
Schale bzw. das Einpflanzen etwas weiter rechts in der schale ausbalancieren müsste.

avatar
Thomas

Anzahl der Beiträge : 1727
Anmeldedatum : 27.03.08

Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Gast am So 13 Jul 2008, 12:11

Hi Thomas,

die Idee ist schon gut und irgendeine neuaufteilung wird es geben müssen, da gerade oben und in der Mitte fast alle Zweige weg sind. was auf dem Foto als jetzige Krone zu sehen ist ist eigentlich nur Staffage und kaum der Rede wert. In Real lässt sich daraus kaum was machen, nur eben fürs Bild hingebogen. Der Zuwachs in den nächsten Jahren wird hier die Entscheidungen fällen.

Grundsätzlich bin ich auch erst mal über den Zustand des Baumes trotzalledem erfreut.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Gast am Fr 18 Jul 2008, 13:12

So, nun hat sich doch noch einer angefunden, der stand im vorigen Jahr schon mal hier bei Detlef im Forum zur Diskussion.

Nur der Vollständigkeit halber das Vorherfoto vom vergangenen Jahr, der momentane Istzustand und das grobe Virtual für die Zukunft.

Der Baum insgesammt hat sich schneller als erwartet entwickelt, so dass ich in diesem Jahr schon mal die Grobgestaltung (den stärkeren Zweigen schon mal die Richtung vorgegeben) vorgenommen habe.
Die schwachen Äste im unteren Teil habe ich im vorigen Jahr alle locker hochgebunden, das hat sich sehr positiv ausgewirkt. Alles was jetzt noch oberhalb der Krone an Grün da ist soll nur die Zugwirkung für Saftstrom verstärken, später kommt das weg.

Immerhin ist oben recht drastisch eingekürzt worden und die unteren Äste sind noch relativ schwach, damit diese nicht absterben und der Baum sich insgesammt besser an die neue Situation gewöhnt habe ich das oben erst mal noch dran gelassen.

Entweder wird der Stamm dann ganz eingekürzt oder ein monumentaler Spitzenjin draus gestaltet.









Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Gast am Fr 18 Jul 2008, 17:54

So und auch diesen Baum gibt es noch, die Pillnitz-Kiefer, welche Pjotr gestaltet hat. Sie steht fett im Saft und heute habe ich ihre Triebe reichlich zurückgenommen.

Hier kurz die Entwicklung des Baumes:

Herbst 05, ein halbes Jahr nach dem Ausgraben





So sah sie dann im Sommer 07 nach der Gestaltung durch Pjotr in Pillnitz aus




Heute


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Gast am Sa 19 Jul 2008, 12:10

der wirklich allerletzte (für dieses Jahr)

also einen habe ich doch noch gefunden, der immer gerufen hat: "bitte bearbeite mich" und da ich ja kein Unmensch bin hab ich es getan. Höchst interessant der kleine Kerl.

Ursprünglich nur ein endlos langer Schwengel habe ich ihn im letzten Jahr rabiat um 180° gebogen. heraus kam ein Pissbogen, der uns bei langen Disskussionen im AK allen nicht gefiel. Im Frühjahr setzte ich dann die Fräse an und fräste eine Kerbe in den Stamm um aus dem Bogen einen Knick zu machen.
Hat er super mitgespielt der kleine Kerl.








Es gab unzählige Möglichkeiten ihn zu gestalten und wahrscheinlich deshalb war er nun als letzter dran. Heute dann einfach wieder das Priinzip:"Was stört muss weg" .
Tja und das ist bei raus gekommen.



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  ulrich am Sa 19 Jul 2008, 13:28

wo hast Du die blos alle her Jörg ! Lausitz ? oder gewildert im Erzgebirge Very Happy Im ernst denke ich, die Lausitz ist ein nicht zu verachtendes Sammelgebiet und durch den Sandboden sind die Bäume relativ leicht zu bergen. Wenn die vielen Kilometer nicht dazwischen wären, würde ich bei Euch mal wildern Laughing
avatar
ulrich

Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 19.04.08
Ort : Sachsen

Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Gast am Sa 19 Jul 2008, 13:44

Uli das kannst du voll vergessen mit der Lausitz. Der Sand ist gerade das unvorteilhafte. Die machen 25m lange Wurzeln.
Habe jahrelang versucht solche Bäume auszugraben und nicht einen durchbekommen.

Meine jetzigen Bäume stammen alle aus einem ganz kleinen Gebiet mit einer Schlacke-Halde die fast wie Beton ist. Darauf sind nur ein paar Zentimeter verwittertes Material mit Kohlestaub vermengt.
Da lassen sich die Bäume bestens herausholen.

In diesem Jahr habe ich 15 St. dort geholt, 100% anwachsrate, der größte war 1m hoch und hat 30cm Stammfuß.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Robert G. am Sa 19 Jul 2008, 21:01

Hallo Jörg,
bei den vielen Kiefern wird man ja richtig neidisch, schön! Wenn du sie nicht mehr haben möchtest, kannst du sie ja mir geben. Laughing Wink

_________________
Grüße aus Tharandt
avatar
Robert G.

Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 09.04.08
Alter : 31
Ort : Tharandt

Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Gast am Mi 23 Jul 2008, 20:08

Ganz im Gegenteil Robert ich bin noch offen für Kiefernneuzugänge, also falls du welche hast....;-)


So heute habe ich die Pjotrkiefer noch ein wenig nachgearbeitet und frisiert, waschen und legen, das ganze Programm eben.

Habe mich auch für die endgültige Vorderseite so entschieden. Bis jetzt hatte ich sie immer ein wenig noch in Uhrzeigerrichtung gedreht gehabt (auf den alten Bild zu sehen) und etwas stärker aufgerichtet. Ich finde aber dass gerade diese Richtung vom Baum eingeschlagen wurde und dann soll er sie auh bekommen.

Sieht nun so aus.



Als wir letztens mit Thomas bei Vaclav waren habe ich bei ihm eine traumhafte Schale genau für diesen baum bekommen. Ist ein Klika-Werk

Hier mal das Virtual. Ich finde die Kombination sehr gelungen und durch den starken Überhang halte ich auch die Größe der Schale für völlig i.O.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Gast am Sa 23 Aug 2008, 12:34

Da habe ich doch wirklich festgestellt, dass ich euch einen noch nicht gezeigt habe.
Eigentlich habe ich den schon im Februar gestaltet, da habe ich ihn mal nebenbei auch zu einem Thema in Detlefs Forum gezeigt.
Da sah er so aus:



Im Laufe des Jahres hat mir das dann aber alles irgendwie nicht mehr zugesagt. Die untersten Äste haben sich einander die Show gestohlen, die Biegungen insgesamt waren mir zu künstlich und so fing ich an nach und nach was abzuschneiden, was umzubiegen und irgendwie hatte ich den Eindruck, das Chaos wird immer grösser, zu deutsch er sah immer besch.... aus.

Heute nun der nochmalige versuch was draus zu machen und ich bin gar nicht so unzufrieden. Der Baum wurde insgesamt ein viertel nach links gedreht und ein dominanter Ast festgelegt. Jetzt hat er zwar die schöne Stammlinie von einst verloren aber der neue Buckel finde ich hat auch Charakter.
So siehts aus:


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kiefern 2008

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten