Am Ende kam alles ganz anders

Nach unten

Am Ende kam alles ganz anders

Beitrag  Angermann am So 09 Jun 2013, 10:02

Häufig gibt es Bonsai, die verändern im Laufe der Zeit ihr Gesicht, ganz einfach durch Entwicklung. Dann gibt es aber auch bei mir Bäume, die werden gestaltet und irgendwie ist man nie zufrieden. Dann gestaltet man weiter oder man verkauft, tauscht oder trennt sich vom Material, weil man nicht zufrieden ist. Alles habe ich schon erlebt. Hier mal eine Kiefer bei der ich nun endlich am Ziel bin.
Es ist die Kiefer, welche Thomas schon zeigte, die Robert und ich auf unserer Jubiläumsausstellung gestalteten.

Die habe ich um 2006 irgendwo ausgegragben und das erste mal 2008 gestaltet, sie wurde damals hier auch gezeigt im Forum und verrissen.


2006 nach dem ausgraben


2008 nach der ersten Gestaltung


Jahrelang stand das Gute Stück herum und ich habe sie oft in der Hand gehabt, richtige Ideen gab es nicht so viele.
Also wurde sie gut gepflegt und erst mal in eine Schale umgesetzt.
Nun zu unserer Ausstellung war sie in einem perfekten Pflegezustand und einige Ideen spukten mir im Kopf herum.
Am Samstag stand der Baum abseits der Ausstellung und gab Anlass zu diversen Diskussionen, untereinander aber auch mit Besuchern.
Am Ende kam ein erarbeitetes Ergebnis heraus, welches sich während der Gestaltung für mich herauskristalisierte. Robert sah es mit visionärem Blick schon vorher ;-)

Vielen Dank an Robert und alle anderen Anregungen, der Baum fasziniert mich je länger je mehr.


Neugestaltung 2013

Angermann

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 13.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Am Ende kam alles ganz anders

Beitrag  ulrich am Mo 10 Jun 2013, 09:52

Jörg ! ich hätte den Grünbereich etwas größer belassen und nicht soooo weit auf den unteren Stammansatz herunter gezogen. Mit der momentanen Gestaltung,(auch wenn dies schwieriges Material ist /war) habe ich so meine Probleme für eine Einordnung. Die große Stammbiegung links, lenkt mich zu stark vom Gesamtwerk ab.
Ich habe hier einen ähnlichen Fall im Web gefunden, nur so zum Vergleich

https://www.youtube.com/watch?v=sEsARih00SM&list=PLF15F740684DA92B3&index=16
avatar
ulrich

Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 19.04.08
Ort : Sachsen

Nach oben Nach unten

Re: Am Ende kam alles ganz anders

Beitrag  uvex am Mo 10 Jun 2013, 12:11

Erstmal Hut ab vor dem Mut einer Demo und auch der Veröffentlichung hier! Wer sich das traut und kein 'bewunderter' und anerkannter Gestalter ist, bekommt mit Sicherheit mehr Kritik, als wenn Kimura oder sonstwer was ganz verrücktes macht. Komischerweise war Ulli der erste mit seiner Meinungsäußerung.

Jetzt traue ich mich aber auch: Jetzt ists besser als vorher! Die Schlaufe wirkt aber zweidimensional sehr wenig passend zum Rest der Gestaltung. Die Bewegung zunächst nach links und dann wieder rechts ist in meinen Augen zu künstlich. Das war und ist aber schon bei Deiner bekannten Kiefern - Halbkaskade für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Wenn es Dir gefällt ist es das Wichtigste. Trotzdem meine Idee:

Kippe den Baum entweder stark nach links oder nach rechts. Dann wandeln sich die horizontalen Schlaufenlinien in vertikale Linien nach oben und nach unten. Das sieht man bei Extrem-Kiefern in der Natur häufiger und ich finde es spannender. (Ewiger Kampf zwischen Schwerkraft und Streben der Pflanze nach oben)

Ich vermute aber, dass Du die Gestaltung so beläßt, weil Du Deinen eigenen Kopf hast und Dir die Sache im Vorfeld bestimmt gut überlegt hast.

Gruß Uwe!

avatar
uvex

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 10.04.08
Ort : 07580 Linda bei Gera

http://www.bonsais.de

Nach oben Nach unten

Re: Am Ende kam alles ganz anders

Beitrag  Marco Manig am Mo 10 Jun 2013, 12:27

Hallo Jörg,

aus dem Augenwinkel hab ich die Kiefer auf der Ausstellung in SFB auch gesehen.

Die Erstgestaltung von 2008 war das, was jeder andere auch zuerst aus dem Material gemacht hätte. Dann kommern aber die besagten Zweifel: "Ist das wirklich alles? Kann man da nicht noch mehr rausholen? Irgendwas ist noch nicht richtig, oder?"
Dann wird so ein Baum bei mir zum sogenannten "Schleicher". Man schleicht Tag um Tag, Woche um Woche um den Baum herum und dann kommt nach geraumer Zeit die zündende Idee, oder auch nicht. Dann nimmst du ihn mit auf Workshops, Ak-Treffen, Ausstellungen, siehst dir unzählige Fotos, Gestaltungsdokus und Demos an und dann, immer noch keine Idee. Nach Jahren des Schleichens, wieder Wegstellens, Umgestaltens usw. kommt einer vorbei und sagt: "Warum nicht so???" Und dann haust du dir mit der flachen Hand vor die Stirn und denkst: "Eigentlich hatte ich diese Idee am Anfang schonmal!"
Das ist eben Bonsai. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Da gibts noch weitere Phrasen, die hier passen würden.

Der Weg des Baumes ist gut, meiner Meinung nach. Anders als der Mainstream. Polarisierend und letztendlich passt es doch wieder in irgend ein Raster.
Ich freu mich auf die Zukunft des Baumes, die verspricht interessant zu werden.

Auf jeden Fall: Daumen hoch!

VG Marco

Marco Manig

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 08.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Am Ende kam alles ganz anders

Beitrag  Admin am Mo 10 Jun 2013, 19:59

So praktisch der Henkel für den Baumtransport sein mag, ich glaube da wird noch eine Veränderung stattfinden entweder durch Veränderung der Ansicht , wie Uwe schon schrieb, oder durch
eine kleine Biegung in die ene oder andere Richtung.

_________________
Viele Grüße
von den Admins
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 27.03.08

http://bonsai.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Am Ende kam alles ganz anders

Beitrag  Angermann am Mi 12 Jun 2013, 09:02

Danke für alle Meinungen und Kritiken.

Das Video von Uli ist schon sehr interessant, genauso hatte ich eigentlich die Gestaltung geplant, die Krone sollte deutlich Größer mit einem Kaskadenast, ähnlich wie auf dem Video werden, übrig geblieben ist davon nur der noch nicht bearbeitete Jin unten rechts. Robert hatte das von Anfang an so gesehen ich kam erst beim Gestalten darauf, dass der nicht passt und habe ihn dann entfernt.

Eine Erstgestaltung gerade bei Kiefern ist meistens deutlich kleiner als später das Endergebnis, somit wird die Krone sicher noch um gut 30% zunehmen.

Ein Freund von angekippten Bäumen bin ich nur in sehr wenigen Fällen, meist leidet das Nebari darunter und dann greift man notgedrungen auf Mondschalen oder solches Zeug zurück, nicht mein Fall aber Geschmachkssache. Ich halte das auch eher nicht für notwendig, da ich keine wirklich waagerechte Linie sehe, ok, ein klein wenig nach rechts das sollte gehen um die Linien der "Schlaufe" etwas steiler erscheinen zu lassen aber ich weiss nicht ob das nötig ist.

Wahrscheinlich hat Uwe recht und der Baum bleibt wie er ist Wink

Das sowas immer eine umstrittene Gestaltung bleiben wird ist mir klar, genau wie meine von Uwe bereits erwähnte Kaskade, deshalb stelle ich die ja auch zur Diskussion und wer meine Bäume kennt weiss, dass ich nicht nur solche Teile habe aber die Mainstream-Bonsai braucht man ja nicht diskutieren, die finden eh alle toll.

LG
Jörg

Angermann

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 13.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Am Ende kam alles ganz anders

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten